Psychologie: Aufräumen hilft dem Geist (plus Tipps)

Chaos außen = Chaos innen

Sofa, Lampe, aufgeräumtes Wohnzimmer
Foto: AlexRoz | Shutterstock
Die Gleichung ist leider ziemlich einfach. Chaos in Ihrer Umgebung = Chaos in Ihrem Kopf. Anders herum funktioniert sie aber auch. Mit unseren Tipps bringen Sie Klarheit in Ihr Leben.

Hätten Sie gerne einen klaren Kopf? Wären Sie gerne "aufgeräumt"? Fühlen Sie sich "bei sich"?

Sehen Sie sich einmal um. Denn: Wie es um Sie herum aussieht, hat durchaus einen Einfluss auf Ihren inneren Zustand. Die Umgebung, in der Sie sich am meisten aufhalten, beinflusst Sie und Ihren mentalen Zustand - ob Sie das bemerken oder nicht.

Haben Sie sich nach dem Aufräumen schon einmal super gut und "klar im Kopf" gefühlt? Nun, zum Teil wird das Wohlbefinden von dem Erledigen einer eventuell unangenehmen Aufgabe herrühren. Doch wer außen Ordnung schafft, kann auch seine "innere Ordnung" herstellen.

Wenn Sie viele Gegenstände in Ihrem Leben (Ihrer Wohnung, Ihrem Garten, auf Ihrem Schreibtisch) haben, dann gibt es potenziell Viel zu gewinnen. Sie können sich aber von vielen Dingen nicht trennen?

Es gibt genau zwei Fragen, die Ihnen helfen können zu entscheiden, ob Sie den fraglichen Gegenstand behalten sollen. Diese lauten:

Ist es nützlich?

Fragen Sie sich: Ist dieser Gegenstand nützlich? Hilft er mir im Alltag? Schätze ich diesen Nutzen? Unterstützt es mein Leben und das von mir angestrebte Leben? Habe ich es im letzten Jahr benutzt? Will ich es benutzen?

Bringt es Schönheit in mein Leben?

Fragen Sie sich: Bringt der Gegenstand Schönheit in mein Leben? Bereitet er mir Vergnügen, Freude? Bringt er mich zum Lächeln? Macht er mich stolz, zeige ich ihn gern her? Erfreue ich mich daran?

 

Sofa, Lampe, aufgeräumtes Wohnzimmer
Foto: AlexRoz | Shutterstock Eine aufgeräumte Umgebung verstärkt die innere Aufgeräumtheit.

Sollte die Antwort auf eine dieser Fragen "Nein" lauten, trennen Sie sich von dem Gegenstand. Geben Sie ihn an jemanden, der ihn braucht, oder werfen Sie ihn weg. Verkaufen Sie Dinge auf E-Bay, geben Sie sie an Hilfsorganisationen.

Quälen Sie sich nicht mit der Sorge, den einen oder anderen Gegenstand eventuell noch einmal zu brauchen. Wenn Sie Gegenstand X in 14 Monaten wirklich erneut benötigen, können Sie sich dann immer noch darum kümmern - und ihn vermutlich sehr leicht organisieren.

Lösen Sie sich von dem Ballast, der Ihr Leben sozusagen vollstopft. Genießen Sie das Gefühl, sich von materiellen Dingen zu befreien. Machen Sie Raum für das, was wichtig ist - außen wie innen.

Mehr zum Thema: